Grundschule Süd-West / Eschborn

Schulgemeinde

Der offizielle Name der Schule ist Grundschule Süd-West; in Eschborn und Umgebung wird die Schule aber ausschließlich Süd-West-Schule genannt. Deshalb werden beide Namen auf der Homepage synonym verwendet.

Schulorganisation

Die Süd-West-Schule in Eschborn ist eine drei- bis vierzügige Grundschule mit einer Vorklasse. Sie liegt in einem Wohngebiet mit vielen Hochhäusern und Wohnblocks. Derzeit besuchen ca. 300 Kinder die Schule.

Wir unterrichten Kinder mit und ohne Behinderung,

  • die aus 35 verschiedenen Nationen kommen (der Anteil der Kinder mit Migrationshintergrund beträgt über 60%)
  • die teilweise in familiär problematischen Situationen leben
  • die den Tag über mehr Stunden in Institutionen wie Schule, Schulkinderhaus, Hort oder Schülerhilfe der AWO als in der eigenen Familie verbringen
  • die lernwillig, leistungsbereit und voller Freude in die Schule kommen, die leicht und schnell lernen

Die Grundschule Süd-West ist eine von drei Grundschulen in der Stadt Eschborn (ca. 21.000 Einwohner). Derzeit besuchen 330 Kinder die Schule. Die Schule liegt inmitten von mehrgeschossigen Wohnblocks, Hochhäusern, einzelnen Einfamilienhäusern und einem Gewerbegebiet. Ungefähr zwei Drittel der Kinder haben einen Migrationshintergrund und kommen aus fast 40 verschiedenen Herkunftsländern.  Die Grundschule Süd-West ist die erste Schule im Main-Taunus-Kreis und eine der ersten in Hessen, in der der inklusive Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung umgesetzt wurde. Sie ist eine ganztägig arbeitende Grundschule in der Trägerschaft des Main-Taunus-Kreises. Seit 2015 nimmt die Grundschule Süd-West an dem Programm des Hessischen Kultusministeriums „Pakt für den Nachmittag“ teil. Das Konzept einer gebundenen inklusiv arbeitenden Ganztagsschule wird in Kooperation mit der Stadt Eschborn und der Arbeiterwohlfahrt entwickelt. Derzeit bekommt die Schule den dafür notwendigen Erweiterungsbau.